Drei abgewichste Showmäuse

Shownotes

Ein kluger Mann sagte einst: „Podcast ist ein ehrliches Medium.“ und tatsächlich: selten war eine Folge von Baywatch Berlin so schonungslos offen, so gnadenlos ehrlich wie in dieser Woche. Schmitt gibt Einblick in sein verstörendes Seelenleben und lässt seine kafkaesken Katzen-Albträume deuten. Diagnose: ab ins Spital mit dem Mann. Lundt ist ja eh schon völlig kaputt und hält sich längst für einen „Handtuch-Punk“, während Klaas das faule, verfilzte Leben von Asi-Katze Branko propagiert. (Sinnsuchende bitte weitergehen.) Achja, ein Schuss Realität gab's dann doch noch - zumindest wenn man die Machenschaften rund um die legendären „Circus Halligalli-Countdownmomente“ als normal ansieht und sich ernsthaft Sorgen um Kai Pflaume macht. Doch Podcast ist ein ehrliches Medium und so ist es nur folgerichtig, dass sich Heufer-Umlauf, Schmitt und Lundt noch während dieser Folge die Frage stellen, ob ihnen an „Baywatch Berlin“ etwas peinlich ist. Die Antwort kennen Sie, liebe HörerInnen. Die Antwort kennen Sie.

Alle Infos und Rabatte zu unseren Werbepartnern unter https://linktr.ee/BaywatchBerlin

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.